Solidaritätskonzert zugunsten der Big Band Berenbostel

  • Eintritt – 10€

  • Vereinsmitglieder – 6€

  • Ermäßigt (Schüler & Studenten) – 6€

Schlusspunkt und sicherlich ein Ausrufezeichen der Jazztage Garbsen 2021 wird das Solidaritätskonzert mit und zugunsten der Big Band Berenbostel. Die mehrfach als beste Schülerband Deutschlands ausgezeichnete Band war Garbsens musikalischer Botschafter etwa in den USA und Rußland, hat Niedersachsen in Berlin vertreten und ist seit mehr als 25 Jahren erste Adresse für großartigen Jazz. Wie alle Kulturschaffende trifft die Corona-Pandemie auch die vielfach preisgekrönte Band hart – nach mehr als einem Jahr ohne Auftritte.

Der Jazzclub Garbsen hat nun entschieden, anlässlich der Jazztage 2021 ein Solidaritätskonzert für die Musikerinnen und Musiker zu organisieren. „Wir möchten damit einen verlässlichen Rahmen für ein Konzert vor wenn auch kleinerem Publikum bieten“, sagt Bodo Schmidt. Zudem sind Zuhörer und auch andere Unterstützer aufgerufen, für das Ensemble zu spenden, das seit Jahrzehnten in Berenbostel beheimatet ist.

„Ob Auftritte, die Motivation, für Konzerte oder Wettbewerbe zu üben, ob durch harte Arbeit in regelmäßigen Proben besser zu werden – alles fehlt – und das seit mehr als einem Jahr“, sagt Felix Maier, seit 2019 Leiter der Big Band und Nachfolger von Gründer und Mentor Bodo Schmidt. Und dem Ensemble fehlen auch die Gagen, mit deren Hilfe es Noten, Instrumente und technische Geräte kaufen sowie hochkarätige Dozenten für Workshops engagieren kann. „Das ist ein riesengroßer Einschnitt für die jahrelange kontinuierliche Arbeit von Generationen junger Musiker“, berichtet Maier.

Seit Anfang 2021 können die Musiker wieder gemeinsam proben und zwar mit mithilfe der Online-Plattform Jamulus. „Wir wollen unbedingt wieder öffentliche Auftritte vorbereiten“, berichtet Maier. „Die Auftrittsmöglichkeit bei den Jazztagen bedeutet für uns eine großes Glück“, sagt er. „Und endlich eine Perspektive.“

Hier geht es zur Website der Big Band Berenbostel